- One Last Game -

  • Titel
  • One Last Game

  • Genre
  • Drama

  • Sprache
  • Englisch

  • Format
  • Super 16mm/ 16:9

  • Regie
  • Ayassi

  • Produktion
  • GrandHôtelPictures GmbH

  • Produzent
  • Norbert Kneißl

  • Darsteller
  • Ken Duken (Gellert)
    Regina Lund (Una)
    Dan van Husen (Obonya)
    Wilfried Hochholdinger (Rul)
    Anna Fin (Tonia)
    Kirk Kirchberger (Kien)

  • Kamera
  • Daniel Gottschalk
    Sascha Wolfram
    Marc Rogoll

  • Musik
  • Nick Bargezi
    Regina Lund
    (aus dem Album Return)

  • Autor
  • Michael Wallner

  • Web
  • DVD
  • Gellert ist süchtig, er spielt. Poker ist seine Leidenschaft, seine Sucht, er ist besessen. Jetzt sitzt er wieder an seinem Platz, auf seinem Stuhl, mit seinen Weggefährten Obonya und Rul, in der Bar 667. Ein letztes Spiel, wie er es immer gesagt hatte. Er will die Schuld mit Tonja begleichen, sie um Verzeihung bitten, alles wieder gut machen, dieses eine Spiel noch. Er spielt sein Blatt, er ist guter Dinge, als Obonya das Messer zieht. Gleißendes Licht, er reißt die Augen auf. Warum hat er die 25.000.- genommen? Wieso ist er auf die Verlockung Unas eingestiegen? Weshalb hat er sich nicht der Verantwortung gestellt? Er schaut sich um, schaut in die Gesichter seiner Vergangenheit. Er hat es nicht gewollt, er wollte das Geld zurückzahlen, nur diese eine Chance wollte er nutzen. Seine Augen werden schwer. Kien stellt ihn zur Rede, wieso tut er das, er ist tot.


    Leugnen
    Zorn
    Verhandeln
    Depression
    Akzeptanz

    Tonia setzt sich ans Piano, Una haucht ihre Stimme ins Mikrofon, Gellerts Augen sind geschlossen, leise vernimmt er ihr Spiel. Er hat es nicht gewollt, er wollte nur dieses eine letzte Spiel.

    Was ist aus seinem Leben geworden?